Aktuelles

>Aktuelles
Aktuelles 2018-08-27T09:49:04+00:00

Ad – Hoc Gruppe „Arbeit nach dem Fordismus: Potentiale und Probleme qualitativer sekundäranalytischer Forschung“

22. Juni 2018|0 Kommentare

eLabour ist beim 39. DGS-Kongress  in der Universität Göttingen mit der Ad - Hoc Gruppe "Arbeit nach dem Fordismus: Potentiale und Probleme qualitativer sekundäranalytischer Forschung" am Freitag, den 28.09.2018  von 9.00 - 11.45 Uhr im [...]

Peter Birke, Nicole Mayer-Ahuja:Geht nicht – bringt nichts? Ein neuer Blick auf alltägliche Arbeitserfahrung und Labour Unrest seit den 1990er Jahren auf Basis der Sekundäranalyse arbeitssoziologischen Materials

20. September 2018|0 Kommentare

Was wissen wir über Praktiken alltäglicher Kooperation im betrieblichen Kontext, die gemeinhin als Quelle von ›Labour Unrest‹ betrachtet werden, und wie haben sie sich seit den 1990er Jahren verändert? In diesem Beitrag argumentieren wir, dass [...]

Thomas Goes: Von Bewährungsproben und Wettbewerbsbündnissen. Arbeitsbeziehungen in der deutschen Autoindustrie zwischen 1980 und 2005

20. September 2018|1 Kommentar

Die deutsche Automobilindustrie gilt als eine Hochburg sozial- oder konfliktpartnerschaft­licher Arbeitsbeziehungen. Betriebsräte sind, zumindest bei den erfolgreichen Endherstel­lern der Branchen, anerkannte Mitgestalter der Arbeits- und Betriebspolitik, die gewerk­schaftlichen Organisationsgrade sind sehr hoch, die Tarifdeckung umfassend [...]

Ankündigung:

Arbeit nach dem Fordismus: Potentiale und Probleme qualitativer sekundäranalytischer Forschung
eLabour auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) an der Universität Göttingen vom 24. – 28. September 2018

mehr dazu >

Wie den Wandel von Arbeit untersuchen?
Historisierende Perspektiven und methodologische Herausforderungen
Herbst-Tagung der Sektion „Arbeits- und Industriesoziologie“
der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS)
Universität Göttingen, 16./17. November 2017

mehr dazu >