Veranstaltungen des FDZ

>>Veranstaltungen des FDZ
Veranstaltungen des FDZ 2021-11-10T08:32:58+00:00

Das FDZ eLabour veranstaltet in regelmässigen Abständen kleinere Workshops um über die eigenen Angebote zu informieren und auch interessierte Wissenschaftler:innen zu schulen.


28.10.2020

„Digitale Infrastruktur und Datenschutz – ein Forschungsdatenzentrum stellt sich vor“

Dieser Workshop bildet den Anfang einer Reihe von kleineren Veranstaltungen für interessierte Wissenschaftler*innen. Das FDZ elabour ist aus einen Zusammenschluss von Forschungseinrichtungen mit einem Schwerpunkt in der Arbeits- und Industriesoziologie und deren IT-Partnern entstanden mit dem Ziel, die umfangreichen qualitativen Studien langfristig zu archivieren und für Sekundäranalysen zu nutzen.

Für diesen Einblick in die Arbeits- und Funktionsweise des FDZ eLabour finden jeweils digitale Workshops statt. Diese richten sich zunächst explizit an alle interessierten Forscher*innen, die noch keinen Einblick in ein Forschungsdatenzentrum hatten. Ziel ist es sowohl die digitale Infrastruktur als auch die Themen Forschungsdatenmanagement und Datenschutz zu präsentieren und zu diskutieren.


26.10.2020

Einführungsworkshop des FDZ eLabour

Die Archivierung und wissenschaftliche Nutzung qualitativer Forschungsdaten stellen hohe Anforderungen an eine Forschungsinfrastruktur, die einerseits die besondere Qualität dieser Daten so weit wie möglich erhält und andererseits auch effiziente, bewältigbare Archivierungs- und Kuratierungsprozesse organisiert.

Im Verbund eLabour wurde in den letzten fünf Jahren eine Forschungsinfrastruktur entwickelt, die auf beide Anforderungen – Qualität der Daten und Umsetzbarkeit im Forschungsprozess – optimiert ist. Da es sich zumeist um personenbezogene Daten handelt, entsprechen sowohl die Prozesse für das Forschungsdatenmanagement, wie auch die technische Infrastruktur den Anforderungen der DSGVO. Es wurden Prozesse entwickelt um qualitative Studien forschungsprozessbegleitend so aufzubereiten, dass ein teil-automatisiertes Einspielen in die digitale Infrastruktur möglich ist und mit Datensätze mit grundlegenden Metadaten erzeugt werden. Das Angebot des FDZ eLabour umfasst unterschiedliche Nutzungsszenarien für die Archivierung: Datenproduzenten können ihre Daten in der Forschungsinfrastruktur auf Grundlage der Regeln und Prozesse eigenständig bearbeiten, archivieren und für die Nachnutzung bereitstellen. Oder sie können das FDZ damit beauftragen, für diesem Fall würde das FDZ auf Anfrage ein kostenpflichtiges Angebot erstellen.

Der Kurzworkshop bietet einen Überblick über das Angebot des FDZ eLabour, die Möglichkeiten der Archivierung, des Forschungsdatenmanagements, der Datenschutzmaßnahmen und des Zugangs zu den Forschungsdaten.


27.02.2020

Workshop zum Forschungsdatenmanagement im FDZ eLabour

Das seit vergangenem Jahr vom RatSWD akkreditierte Forschungsdatenzentrum eLabour hat es sich zur Aufgabe gemacht, qualitative soziologische Studien, insbesondere zum Thema Arbeit sicher zu archivieren und aufzubereiten, um sie interessierten Wissenschaftler*innen auf einer digitalen Plattform zur Verfügung zu stellen und die wissenschaftliche Nachnutzung zu fördern. Durch die enge Zusammenarbeit mit dem SOFI und dem ISF München kann des FDZ auf einen reichen Fundes aktueller und zu Klassikern avancierten Studien zurückgreifen.

Da diese Art von Forschungsdaten weitreichende Herausforderungen an die Aufbereitung und Anreicherung, wie auch an geeignete Datenschutzmaßnahmen stellt, die auch Implikationen für die Chancen und den wissenschaftlichen Ertrag von Sekundäranalysen haben, möchten wir die bisher in eLabour entwickelten Vorgehensweisen und Regeln, sowie die Forschungsdatenplattform von eLabour zur Diskussion stellen und in einen intensiven Austausch mit Ihnen/Euch treten. Ziel des Workshops ist es, interessierten Primär- und Sekundärforscher*innen einen Einblick in die Arbeit von eLabour zu geben und die entwickelten Vorgehensweisen aus verschiedenen Perspektiven kritisch zu reflektieren.

>> Siehe auch den Beitrag: „Interdisziplinärer Workshop zum Forschungsdatenmangement im FDZ eLabour


Januar 2020

Interne Workshops zum Forschungsdatenmanagement im SOFI Göttingen

Mitarbeiter*innen von eLabour hielten mehrere Workshops zum Forschungsdatenmanagement im Soziologischen Forschungsinstitut Göttingen ab. Ziel war es die Mitarbeiter*innen des SOFI Göttingen über die Anforderungen zu informieren, die an qualitative arbeitssoziologische Daten von Seiten eines Forschungsdatenzentrums gestellt werden, wenn diese zur Archivierung und Nachnutzung implementiert werden sollen.

Gleichzeitig wurden die in eLabour erarbeiteten Prozesse einem Ausschnitt der Fachöffentlichkeit präsentiert und kritisch diskutiert. Die Mitarbeiter*innen des FDZ eLabour konnten so ihre Prozesse optimieren und von der erweiterten Perspektive der SOFI Kolleg*innen profitieren.