Interdisziplinäres Zentrum für IT-basierte qualitative arbeitssoziologische Forschung

Home
Home 2017-09-05T09:36:42+00:00
Laden...

Aktuelles

Akkreditierung von eLabour als Forschungsdatenzentrum (FDZ) mit Gaststatus

16. Mai 2018|0 Kommentare

Auf der 18. Sitzung des FDI Ausschusses (26. April, Berlin) und dem interdisziplinären Workshop des Rates für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) (27./28. April 2018, Universität Bremen) wurde eLabour zur Akkreditierung als FDZ mit Gaststatus vorgestellt. [...]

Vorstellung von eLabour beim RatSWD

7. Mai 2018|0 Kommentare

Was bedeutet die EU-Datenschutzreform für Forschungsdatenzentren? Pressemitteilung (des RatSWD), 03.05.2018 Anonymisierung personenbezogener Daten und die informierte Einwilligung für Teilnehmende an wissenschaftlichen Studien standen im Mittelpunkt der 18. Sitzung des FDI Ausschusses des RatSWD am 26. [...]

eLabour-Datenschutzkonzept

1. Oktober 2017|0 Kommentare

In diesem Dokument werden die Grundsätze zur sicheren Speicherung, Verarbeitung, Bereitstellung und Nutzung von qualitativen Forschungsdaten im Forschungsverbund eLabour im Sinne des Datenschutzes dokumentiert und fortentwickelt. Um die wissenschaftliche Nachnutzung qualitativer, arbeitssoziologischer Forschungsdaten zu ermöglichen, werden umfangreiche empirische [...]

Jakob Köster, John Lütten: Das Gesellschaftsbild des Prekariats. Vorgehen und Befunde qualitativer arbeitssoziologischer Sekundäranalyse

27. September 2017|0 Kommentare

Abstract für einen Beitrag zur Herbst-Tagung 2017 der Sektion "Arbeits- und Industriesoziologie" der DGS in Göttingen. Prekarisierung und Prekarität gehören zum festen Bestandteil arbeits- und industriesoziologischer Forschung: Sie restrukturieren den Lebens- und Arbeitszusammenhang, führen zu [...]

Thomas Goes: Rationalisierung in Eigenregie. Arbeitskonflikte und Arbeitsbeziehungen in der deutschen Automobilindustrie zwischen 1980 und 2005

20. Juli 2017|1 Kommentar

Abstract für einen Beitrag zur Herbst-Tagung 2017 der Sektion "Arbeits- und Industriesoziologie" der DGS in Göttingen In jüngster Zeit wurde erneut intensiver über die Entwicklungsrichtung der deutschen Arbeitsbeziehungen diskutiert. Eine schillernde Deutung präsentierte in diesem [...]

Harald Wolf: Auf der Suche nach der fragmentierten Arbeit. Über produktive Irritationen im Sekundäranalyselabor

20. Juli 2017|1 Kommentar

Abstract für einen Beitrag zur Herbst-Tagung 2017 der Sektion „Arbeits- und Industriesoziologie“ der DGS in Göttingen: Arbeitsteilung ist ein zentrales Thema der Arbeitssoziologie, und damit verbunden das der Kooperation. Der Beitrag versucht zu zeigen, dass beide Themen [...]

Neueste Veranstaltungen

1. eLabour-Konferenz (08./09.02.2017): Neue Konturen von Produktion und Arbeit? Debatten über Wege, Risiken und Nutzen IT-basierter Sekundäranalyse.

Auf seiner ersten Werkstatt-Konferenz hat der Forschungsverbund eLabour seine Überlegungen zum Aufbau eines neuen Forschungsdatenzentrums vorgestellt und über die ersten Erfahrungen diskutiert, die in sechs Pilotprojekten mit der Sekundäranalyse qualitativer arbeitssoziologischer Studien gesammelt wurden.

eLabour Werkstatt-Tagung am 05 und 06. September 2016

35 Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen aus eLabour und den Partnereinrichtungen und einige Beiratsmitglieder  haben intensiv über die vorgestellten Zwischenergebnisse zur Datenauswahl und -aufbereitung und die überarbeiteten Konzepte der Sekundäranalysen diskutiert