Interdisziplinäres Zentrum für IT-basierte qualitative arbeitssoziologische Forschung

Home
Home 2020-03-24T22:58:56+00:00
Laden...

Aktuelles

KonsortSWD mit Beteiligung des FDZ elabour als eines der ersten Konsortien der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) bewilligt

1. Juli 2020|0 Kommentare

Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz von Bund und Ländern (GWK) hat auf ihrer Sitzung am 26.06.2020 beschlossen, das Konsortium für die Sozial-, Verhaltens-, Bildungs- und Wirtschaftswissenschaften (KonsortSWD) als eines von neun Gründungskonsortien der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) zu [...]

Interdisziplinärer Workshop zum Forschungsdatenmanagement im FDZ eLabour – März 2020

31. März 2020|0 Kommentare

Der im Februar 2020 durchgeführte Workshop zu Forschungsdatenmanegment im FDZ eLabour eröffnete einem breiten Fachpublikum aus verschiedenen wissenschaftlichen Institutionen einen ersten Einblick in die Arbeitsweise und technische Infrastruktur von eLabour. Dabei wurden sowohl Prozesse in [...]

Forschungsdatenmanagement im FDZ eLabour

18. Februar 2020|0 Kommentare

Das eLabour-Team stellt auf dem Workshop am Do. 27.02.2020 die Forschungsdateninfrastruktur von eLabour und die erarbeiteten Prozesse zum Forschungsdatenmanagement vor, um diese zu diskutieren und Möglichkeiten für eine weitere Zusammenarbeit zu eruieren. Das seit vergangenem [...]

Neu: Blick zurück nach vorn, Sekundäranalysen zum Wandel von Arbeit nach dem Fordismus

27. Mai 2019|0 Kommentare

Jüngst erscheint beim Campus-Verlag aus der Reihe "Labour Studies" das Buch "Blick zurück nach vorn: Sekundäranalysen zum Wandel von Arbeit nach dem Fordismus"; herausgegeben von Wolfgang Dunkel, Heidemarie Hanekop und Nicole Mayer-Ahuja. In dem Buch werden Ergebnisse [...]

Neueste Veranstaltungen

„Komplexe Dynamiken globaler und lokaler Entwicklungen“: 39. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS)  in Göttingen vom 24. bis 28.09.2018.

„Arbeit nach dem Fordismus: Potentiale und Probleme qualitativer sekundäranalytischer Forschung“; so lautet der Titel der Ad-Hoc-Gruppe mit der eLabour seinen Beitrag zu dem Kongress leisten will.

1. eLabour-Konferenz (08./09.02.2017): Neue Konturen von Produktion und Arbeit? Debatten über Wege, Risiken und Nutzen IT-basierter Sekundäranalyse.

Auf seiner ersten Werkstatt-Konferenz hat der Forschungsverbund eLabour seine Überlegungen zum Aufbau eines neuen Forschungsdatenzentrums vorgestellt und über die ersten Erfahrungen diskutiert, die in sechs Pilotprojekten mit der Sekundäranalyse qualitativer arbeitssoziologischer Studien gesammelt wurden.