Interdisziplinäres Zentrum für IT-basierte qualitative arbeitssoziologische Forschung

Home
Home 2020-03-24T22:58:56+00:00
Laden...

Aktuelles

Dissertationspreis der DGS-Sektion Arbeits- und Industriesoziologie an Felix Bluhm

12. Oktober 2020|0 Kommentare

Dr. Felix Bluhm (SOFI Göttingen) wurde im Rahmen des diesjährigen Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) der Dissertationspreis der Sektion Arbeits- und Industriesoziologie für seine 2019 erschienene Studie „Kollektives Handeln in der Krise. Betriebliche [...]

Tagungsankündigung – Eine Forschungsplattform für die qualitative Arbeitsforschung: Das FDZ eLabour stellt sich vor

23. September 2020|0 Kommentare

Am Dienstag, 29.9.2020 findet unsere nächste eLabour Konferenz statt, auf der wir unsere verbesserte Forschungsplattform vorstellen möchten. Hierzu laden wir herzlich ein. Sie wird von 10 bis 15.30 Uhr online stattfinden.  […]

eLabour scheidet aus KonsortSWD aus

22. September 2020|0 Kommentare

eLabour hat nach reiflicher Überlegung beschlossen, aus dem NFDI-Konsortium „KonsortSWD“ auszuscheiden und zunächst eigenständig den Weg zum Aufbau einer attraktiven qualitativen Forschungsdaten-Infrastruktur für den Bereich der Arbeits- und Industriesoziologie weiter zu verfolgen. eLabour bleibt aber im [...]

KonsortSWD mit Beteiligung des FDZ elabour als eines der ersten Konsortien der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) bewilligt

1. Juli 2020|0 Kommentare

Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz von Bund und Ländern (GWK) hat auf ihrer Sitzung am 26.06.2020 beschlossen, das Konsortium für die Sozial-, Verhaltens-, Bildungs- und Wirtschaftswissenschaften (KonsortSWD) als eines von neun Gründungskonsortien der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) zu [...]

Neueste Veranstaltungen

„Komplexe Dynamiken globaler und lokaler Entwicklungen“: 39. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS)  in Göttingen vom 24. bis 28.09.2018.

„Arbeit nach dem Fordismus: Potentiale und Probleme qualitativer sekundäranalytischer Forschung“; so lautet der Titel der Ad-Hoc-Gruppe mit der eLabour seinen Beitrag zu dem Kongress leisten will.

1. eLabour-Konferenz (08./09.02.2017): Neue Konturen von Produktion und Arbeit? Debatten über Wege, Risiken und Nutzen IT-basierter Sekundäranalyse.

Auf seiner ersten Werkstatt-Konferenz hat der Forschungsverbund eLabour seine Überlegungen zum Aufbau eines neuen Forschungsdatenzentrums vorgestellt und über die ersten Erfahrungen diskutiert, die in sechs Pilotprojekten mit der Sekundäranalyse qualitativer arbeitssoziologischer Studien gesammelt wurden.