Erteilung des Gaststatus an eLabour als Forschungsdatenzentrum (FDZ)

>, Veranstaltung, Vortrag>Erteilung des Gaststatus an eLabour als Forschungsdatenzentrum (FDZ)

Erteilung des Gaststatus an eLabour als Forschungsdatenzentrum (FDZ)

Auf der 18. Sitzung des FDI Ausschusses (26. April, Berlin) und dem interdisziplinären Workshop des Rates für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) (27./28. April 2018, Universität Bremen) wurde eLabour als FDZ mit Gaststatus vorgestellt. Der RatSWD ist auf seiner 49. Sitzung am 5. Juli 2018 der Empfehlung des FDI Ausschusses gefolgt und hat eLabour den Gaststatus im FDI Ausschuss erteilt.

Ausgangspunkt ist der aktuelle Stand des im Aufbau begriffenen interdisziplinären Kompetenzzentrums für IT-basierte qualitative Forschung in der Arbeitssoziologie und die Anforderungen an das Forschungsdatenmanagement qualitativer Studien aus der Arbeits- und Industriesoziologie (AIS); bislang besteht ein großes Defizit darin, solche Datensätze auch über ihre Zeit der Entstehung und Primärauswertung hinaus für aktuelle Forschungsfragen des Faches zu nutzen.

In diesem Zusammenhang will eLabour als ein Zusammenschluss von Forschungseinrichtungen aus der AIS mit einschlägig erfahrenen IT-Partnern dieses Defizit abbauen. Zu einen soll dieses Ziel durch den Aufbau einer Infrastruktur, in der Forschungsdaten aufbereitet, archiviert und mit Hilfe intelligenter Such- und Auswahlverfahren sowie IT-basierter Analysemethoden genutzt werden können, erreicht werden. Und zum anderen geschieht dies durch die Weiterentwicklung von Forschungsstrategien und Methoden für Sekundäranalysen zum Wandel von Arbeit in zeithistorischer Perspektive, die die Datenaufbereitung und die sekundäranalytische Auswertung qualitativer Studien einschließt. Aus der Verknüpfung von Infrastruktur und Forschungsmethoden resultiert ein Vorschlag für das Forschungsdatenmanagement qualitativer Studien, der weitreichende Möglichkeiten für Sekundäranalysen eröffnet, die über die reine Re-Analyse einer Studie hinausgehen. In diesem Sinne kann er Anregung und vielleicht auch Vorbild für Forschungsfelder auch jenseits der Arbeits- und Industriesoziologie sein. Ziel des (BMBF-geförderten) Verbundes ist die Etablierung einer Institution, die zugleich als Forschungsdatenzentrum für qualitative Daten über Arbeit wie auch als Kompetenzzentrum für Sekundäranalysen in der AIS dient.

>> Präsentation „Vorstellung zur Erteilung des Gaststatus als FDZ“ in Berlin, 26.04.2018 [PDF]

>> Präsentation „Dateninfrastruktur für qualitative Daten: das Zentrum eLabour“ auf dem Workshop „Archivierung und Zugang zu qualitativen Daten“ in Bremen, 28. April 2018 [PDF]

Von | 2018-08-29T20:28:43+00:00 16. Mai 2018|Unkategorisiert, Veranstaltung, Vortrag|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar